„Geh deinen Weg! Deine Rechte als Frau in Deutschland“ – Infoflyer für weibliche Flüchtlinge

Wie schon zu Zeiten der Gastarbeiter in den 1960er und 70er Jahren wird von den Frauen, die derzeit zu uns flüchten, kaum oder gar keine Notiz genommen. Doch benötigen gerade sie die stärkste Unterstützung. Denn viele der weiblichen Flüchtlinge hatten bislang wenige oder gar keine Rechte. Um sie zu stärken, habe ich den Flyer „Geh deinen Weg! Deine Rechte als Frau in Deutschland“ zum kostenlosen Download bereitgestellt.

(Sie möchten nicht weiterlesen, sondern gleich zum Download der Flyer springen? Dann bitte hier klicken.)

Viel zu viele Frauen der Gastarbeiter und ihrer Nachfolgegenerationen waren für den Großteil der Gesellschaft schier unsichtbar. Für Politik und Wirtschaft waren sie uninteressant, sie wurden nicht unterstützt, und ihr Recht auf Gleichberechtigung stand nur auf dem Papier. Viele dieser Frauen leben bis heute sehr zurückgezogen und sprechen kaum oder sogar gar kein Deutsch. Sie bekamen nie die Chance, ein selbstbestimmtes, freies Leben zu führen.

Derselbe Fehler, den Regierungen und Gesellschaft damals gemacht haben, scheint sich derzeit bei den weiblichen Flüchtlingen zu wiederholen. Es wird kaum Notiz von ihnen genommen. Es wird nicht auf ihre speziellen Bedürfnisse Rücksicht genommen. Nicht einmal ihre Sicherheit wird in den Unterkünften gewährleistet, in denen sie oft über viele Monate ausharren müssen.

So wird ein großer Teil von ihnen wahrscheinlich sehr viel schlechtere Chancen haben als die Männer, sich das selbstbestimmte Leben aufzubauen, das ihnen per Gesetz genauso zusteht wie den Männern. Ihre Lebenssituation wird möglicherweise in den Schranken der Traditionen verhaftet bleiben, weil sie zu wenig Unterstützung bei der Loslösung aus diesen Schranken erfahren.

Frauen haben in Deutschland per Grundgesetz die gleichen Rechte wie Männer – doch selbst hier benötigen sie oft sehr viel mehr Unterstützung bei der Durchsetzung ihrer Rechte, weil nicht einmal die einheimische Gesellschaft bereit ist, eine echte Gleichberechtigung von Frauen und Männern zuzulassen.

Geflüchtete Frauen benötigen deshalb häufig noch stärkere Unterstützung, weil viele von ihnen aus Ländern kommen, in denen Frauen (anders als die Männer) nicht frei und selbstbestimmt leben können. Viele von ihnen wurden ausschließlich auf die vermeintlich „weiblichen“ Rollen festgelegt, viele erhielten nicht die gleiche Bildung wie Männer und hatten kein Recht auf Mitbestimmung.

Damit aber ihr Recht auf ein selbstbestimmtes und freies Leben in Deutschland nicht erst im Integrationskurs in ein paar Sätzen abgehandelt wird, sondern sie von Anbeginn darüber informiert werden können, welche Freiheiten und Chancen sie hier haben, gibt es hier ab sofort einen Flyer kostenlos zum Download.

Geh deinen Weg! Deine Rechte als Frau in Deutschland“ informiert sie über einige der wichtigsten Punkte der Gleichberechtigung, die sich aus dem Grundgesetz (Artikel 1 und Artikel 3.2) ableiten und den Frauen selbstverständlich zustehen:

  • das Recht auf Bildung,
  • das Recht auf freie Berufswahl,
  • das Recht, das selbst verdiente Geld selbst zu verwalten,
  • das Recht, sich eine_n Partner_in unabhängig von Geschlecht, Religion oder Herkunft dieser Person zu wählen,
  • das Recht, ihre Partnerschaft oder Ehe zu beenden,
  • das Recht, sich zu kleiden und die Freizeit so zu gestalten, wie sie es möchten,
  • das Recht auf körperliche und psychische Unversehrtheit
  • u. v. m.

„Geh deinen Weg! Deine Rechte als Frau in Deutschland“ wurde von mir erstellt und von zahlreichen, ehrenamtlichen Helfer_innen gegengelesen. Aktuell wird er in insgesamt 19 Sprachen übersetzt. Für ihre wunderbare Hilfe möchte ich diesen Menschen ganz besonders danken: Regina Bartel, Eva Engelken, Brigitte, Ursula Tanneberger, Sigi Lieb, Maike, Heike Steinmetz, dem Niedersächsischen Flüchtlingsrat, Carl Wilhelm Macke vom Verein Journalisten helfen Journalisten, Julia Ritter, Anke Roux, Ulla Létinois, Stéphane Létinois, Fadumo Korn, Reza Sad, Dina Lechner, Ana Heske, Samra Rovcanin, Ermira Ljutvija, Bekim Dalipi, Imad Alkhaldi, Nadia Ali Al Battashi und all denen, die aktuell noch übersetzen und gegenlesen, und jenen, die ungenannt bleiben möchten.

„Geh deinen Weg! Deine Rechte als Frau in Deutschland“

Hier können Sie den Flyer herunterladen:

Cover_GehDeinenWeg_Flyer_©_Birte_Vogel

Deutsch

Englisch/English      Französisch/Français

Albanisch/Shqiptar    Arabisch/العربية      Bosnisch/Bosanski

Farsi/Dari/فارسی     Serbisch/Srpski       Somali/Soomaali

Urdu/اردو

Diese Sprachen sollen noch hinzukommen:

Hausa, Kroatisch, Kurdisch, Mazedonisch, Paschtu, Romenes, Russisch, Tibetisch, Tigrinisch, Tschetschenisch und Ukrainisch.

Bitte beachten Sie: Die Informationen in dem Flyer erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Sie geben nur einen ersten Einblick in die Rechte, die Frauen in Deutschland haben.

Der Flyer unterliegt dem deutschen Urheberrecht. Er darf weder inhaltlich noch im Layout verändert und allein zu privaten und ehrenamtlichen Zwecken gedruckt werden. Er darf ausschließlich kostenlos an Flüchtlinge verteilt werden. Er darf auf keiner anderen Domain als der Ursprungsdomain (www.wie-kann-ich-helfen.info) gespeichert werden. Und es dürfen ausschließlich die von mir freigegebenen Übersetzungen gedruckt und verteilt werden. Eigene Übersetzungen sind nicht erlaubt.

Für Behörden und nicht-ehrenamtliche Institutionen kann der Flyer zu bestimmten Konditionen freigegeben werden. Bitte lesen Sie sich dazu die Hinweise für Behörden, nicht-ehrenamtliche Institutionen und Wohlfahrtsverbände durch und wenden Sie sich dann bei Interesse gerne an mich.

 

10 Kommentare zu „„Geh deinen Weg! Deine Rechte als Frau in Deutschland“ – Infoflyer für weibliche Flüchtlinge

Kommentare sind geschlossen.

Translate »