Konzertbesuch für Flüchtlinge

Das Apollo Theater Siegen hat, nachdem man dort von den Vorfällen im nahegelegenen Burbach gehört hat, 100 Karten für das Martin-Luther-King-Konzert „Ich habe einen Traum“ für die Flüchtlinge gespendet und will anschließend mit ihnen eine „Welcome-Party“ feiern. Doch das muss ja gar nicht erst dann sein, wenn ein Flüchtlingsheim wegen gewalttätigen Übergriffen durch Wachmänner in die Presse gerät. Es muss auch gar nicht in diesem Maßstab sein. Musik verbindet, Musik überwindet Sprachbarrieren – warum also nicht einmal Kinder, Jugendliche, Eltern aus einem Flüchtlingsheim in ein Konzert einladen?

Translate »