Fußball verbindet

Wie wär’s mit einem Fußballturnier oder wöchentlichem, gemeinsamem Training? In Bochum spielt eine Mannschaft des C-Kreisligisten Teutonia Ehrenfeld seit dem Winter mit Verstärkung aus einem Flüchtlingsheim (s. Artikel der WAZ hier). Sport verbindet bekanntermaßen, lenkt ab, hält fit, schafft Freundschaften und Verständigung und Verständnis untereinander. Und falls es nirgendwo in Deutschland eine Damen-Fußballgruppe mit Frauen aus den Flüchtlingsheimen gibt – vielleicht starten Sie ja die erste?

Simone Brand, ein Mitglied der Bochumer Piratenpartei, sammelt übrigens auch Geld für eine fußballerische Erstausstattung für die Mitglieder der o. g. Herren-Mannschaft sowie deren Vereinsbeiträge.

Möchten Sie diesen Beitrag teilen oder ausdrucken?
Translate »