Engagement nach Bürgerversammlung

Vielfach war in letzter Zeit zu hören, dass Anwohner_innen und Gemeinden sich zu spät darüber informiert fühlten, dass nebenan oder im Ort Flüchtlinge unterkommen sollen. Dass es auch anders geht, und dass das durchaus positiv verlaufen kann, zeigt die Gemeinde Heuchelheim-Kinzenbach bei Wetzlar. Kinzenbach hat (laut Wikipedia) 2.200 Einwohner_innen und soll demnächst 41 Flüchtlinge aufnehmen. Dennoch gab es keinerlei Proteste dagegen, wie mittelhessen.de berichtet.

Die Diakonie vor Ort koordiniert die Hilfe für die Flüchtlinge, und gleich nach dem ersten Informationsabend haben sich zwei Dutzend Menschen aus Heuchelheim und Kinzenbach als Helfer_innen eingetragen. So kann’s also auch gehen.

Translate »