Koordinierungsstelle für Flüchtlingshilfen

Wenn Flüchtlinge ohne viel Vorankündigung an einen bestimmten Ort geschickt werden, sind die Kommunen oft überfordert. Wer macht was? Wer hilft wo? Was wird benötigt? Wo gibt es Fachleute? Diese und all die anderen Fragen klärt im Kreis Mayen-Koblenz jetzt die Koordinierungsstelle für Flüchtlingshilfen.

Weiterlesen …Koordinierungsstelle für Flüchtlingshilfen

Wir wollen die verlorenen sozialen Netze der Heimat zu ersetzen versuchen

Menschen, die aus ihrer Heimat fliehen müssen, verlieren nicht nur Haus und Hof, sondern auch ihre lebenslang aufgebauten sozialen Netze. Hilfe hier in Deutschland besteht deshalb nicht nur aus Sachspenden, sondern auch aus dem Versuch, die alten sozialen Netze durch neue zu ersetzen. Wie z. B. in Erfurt.

Weiterlesen …Wir wollen die verlorenen sozialen Netze der Heimat zu ersetzen versuchen

Einfach hingehen und machen: ein Journalist engagiert sich

Die Refais haben endlich ein Zuhause. Mit Unterstützung des WDR-Journalisten Dirk Planert konnte die sechsköpfige syrische Flüchtlingsfamilie nach zweieinhalbjähriger Flucht und sechs Monaten im Dortmunder Flüchtlingsheim Grevendicksfeld endlich in eine eigene Wohnung ziehen.

Weiterlesen …Einfach hingehen und machen: ein Journalist engagiert sich

Willkommensinitiative – praktische Solidarität in Lüneburg

„Praktische Solidarität, die mehr als ein Lippenbekenntnis oder Erklärung ist, kann für die Geflüchteten einen großen Unterschied machen.“ So schreibt es die Willkommensinitiative aus Lüneburg auf ihrer Website. Die Initiative besteht erst seit einem Jahr, hat dabei aber

Weiterlesen …Willkommensinitiative – praktische Solidarität in Lüneburg

Translate »