Mit Konzert und interkulturellen Aktivitäten gegen Intoleranz: Bischofswerda hilft

Flüchtlinge, die teils schlimmste Gewalt erlebt haben und aus Angst um ihr Leben aus ihrer Heimat geflüchtet sind, werden im sächsischen Bischofswerda nicht nur durch flüchtlingsfeindliches Geschrei empfangen. Auch hier gibt es Menschen, die sie willkommen heißen und ihnen helfen.

Weiterlesen …Mit Konzert und interkulturellen Aktivitäten gegen Intoleranz: Bischofswerda hilft

Zwischen Nächstenliebe, WLan und Ostereiersuchen: Efringen-Kirchen hilft

„Wenn bei euch ein Fremder in eurem Land wohnt, sollt ihr ihn nicht unterdrücken. Er soll bei euch wohnen wie ein Einheimischer, und du sollst ihn lieben wie dich selbst.“ Als feststand, dass Flüchtlinge kommen, hat sich in Efringen-Kirchen sofort

Weiterlesen …Zwischen Nächstenliebe, WLan und Ostereiersuchen: Efringen-Kirchen hilft

Vom Café Stoffwechsel über Stadtteileltern bis zum Fußball-Team: Lörrach hilft

Als die Kleiderkammer in Lörrach neulich umzog, zeigte sich, wie hilfsbereit Lörrach ist: 285 Meter lagen zwischen bisheriger und neuer Kleiderkammer, und mit einer Menschenkette wurde Karton für Karton in den neuen Raum gereicht. Doch Lörrach macht viel mehr.

Weiterlesen …Vom Café Stoffwechsel über Stadtteileltern bis zum Fußball-Team: Lörrach hilft

Arbeitshilfen zu Asylfragen für Flüchtlinge

Viele Flüchtlinge sind im Asylverfahren auf sich allein gestellt und begehen, aus Angst oder Unkenntnis, manchmal Fehler, die schwerwiegende Konsequenzen haben können. Eine gute Quelle mit Informationen für Flüchtlinge und Ehrenamtliche sind die Arbeitshilfen

Weiterlesen …Arbeitshilfen zu Asylfragen für Flüchtlinge

Vielseitige Hilfe in Rottenburg am Neckar: vom Dolmetschernetzwerk bis zum Schreibwettbewerb

Die Brandursache ist noch nicht klar, doch wieder hat ein Flüchtlingsheim gebrannt – diesmal ein Containerdorf in Rottenburg am Neckar. Aber auch hier gibt es eine Vielzahl ehrenamtlicher Hilfe für die Flüchtlinge.

Weiterlesen …Vielseitige Hilfe in Rottenburg am Neckar: vom Dolmetschernetzwerk bis zum Schreibwettbewerb

Flüchtlingshilfe in Heppenheim – vom Willkommenstag bis zur Arbeitssuche

Noch ist die Brandursache unklar, doch auch in Heppenheim hat es einen Brand in einem Flüchtlingsheim gegeben. Und auch in Heppenheim gibt es Menschen, die den Flüchtlingen helfen und sie beim Neubeginn in Deutschland unterstützen.

Weiterlesen …Flüchtlingshilfe in Heppenheim – vom Willkommenstag bis zur Arbeitssuche

Wer Integration fordert, muss sich selbst auch öffnen – Willkommen-Team in Norderstedt

Allerorten wird nach „Integration!“ gerufen, doch soll die meist einseitig sein. Dass die eigene Offenheit jedoch genauso nötig für die Integration der Flüchtlinge ist, zeigt das Willkommen-Team in Norderstedt, das für sein Engagement mit dem Integrationspreis

Weiterlesen …Wer Integration fordert, muss sich selbst auch öffnen – Willkommen-Team in Norderstedt

Elmshorn: Willkommensbeutel, Museumsbesuche und Lebensmittelspenden von Supermärkten

Etwas mehr als 200 Flüchtlinge lebten 2014 in der schleswig-holsteinischen Stadt Elmshorn, weitere 600 werden für 2015 erwartet. Sie alle werden dezentral untergebracht, und dennoch versinkt die Stadt nicht im Chaos. Stattdessen wird auf breiter Ebene geholfen.

Weiterlesen …Elmshorn: Willkommensbeutel, Museumsbesuche und Lebensmittelspenden von Supermärkten

Integrationshilfe Sylt – Engagement, wo andere Urlaub machen

Auch Orte, an denen derzeit viele ihren Sommerurlaub genießen, sind natürlich nicht von der Zuweisung von Flüchtlingen ausgenommen, auch Sylt nicht. Das passt den Rechtsextremen in Deutschland gar nicht, doch auf der Insel selbst ist die Hilfsbereitschaft groß.

Weiterlesen …Integrationshilfe Sylt – Engagement, wo andere Urlaub machen

Arbeitskreis „Asyl in Tabarz“ im Thüringer Wald

Im kleinen Luft- und Kneippkurort Tabarz im Thüringer Wald hat sich schnell eine Gruppe Helfender zusammengefunden, als Ende 2014 die ersten Flüchtlinge im Ort eintrafen. Ein pensionierter Arzt kümmerte sich um die erste Gesundheitsversorgung, andere brachten

Weiterlesen …Arbeitskreis „Asyl in Tabarz“ im Thüringer Wald

Blühpflanzen und Strickzeug? Soforthilfe und mehr in Finsterwalde

Als im Dezember 2014 die ersten Flüchtlinge in das brandenburgische Finsterwalde kamen, fanden sich auch hier sofort Helfer_innen, die sie unterstützen und ihnen das Ankommen erleichtern wollten. Es wurde ein Bürgernetzwerk und eine Flüchtlingsinitiative gegründet, und als sie mit gesammelten Sachspenden zum Flüchtlingsheim kamen, machte ein Helfer eine erstaunliche Beobachtung.

Weiterlesen …Blühpflanzen und Strickzeug? Soforthilfe und mehr in Finsterwalde

Spielend Deutsch lernen im Container

Die Zustände in Schwetzingen sind problematisch: etwa 350 Geflüchtete leben hier in Dreibett-Zimmern in Containern. Wasseranschluss, Küchen, Toiletten und Duschen befinden sich in separaten Containern – für viele gerade nachts ein Alptraum. In dieser Gemeinschaftsunterkunft kümmern sich seit eineinhalb Jahren gleich drei Projektgruppen des AK Asyl um die Menschen.

Weiterlesen …Spielend Deutsch lernen im Container

Café International als Horizonterweiterung

Ein „Café International“ bringt Menschen zusammen: Geflüchtete und Anwohner_innen. Für die Geflüchteten ist das Café auch eine Möglichkeit, mal eine paar ganz entspannte Stunden zu verbringen. Was daraus sonst noch entstehen kann, zeigt eine Reportage über eine Kirchengemeinde in Winsen a. d. Luhe.

Weiterlesen …Café International als Horizonterweiterung

Dolmetscherpool für kommunale Stellen

Viele Probleme für Flüchtlinge entstehen durch Fehler in der Kommunikation. Wenn Menschen ohne oder mit geringen Deutschkenntnissen und Behördendeutsch aufeinander treffen, kann das schnell schwierig werden (das ist es ja schon für Muttersprachler_innen). Bei einem Uniprojekt, dem Dolmetscherpool der Johannes Gutenberg Universität Mainz, stellen sich

Weiterlesen …Dolmetscherpool für kommunale Stellen

Benefizaktionen, Wohnungen und Beratung für obdachlose Flüchtlinge

Es gibt nicht viele Orte, an denen niemand abgewiesen wird. Das Haus von Ute Bock in Wien ist so ein Ort. Die einstige Sozialarbeiterin, heute in Rente, kümmert sich um die, die niemand sieht und niemand will: die obdachlosen Flüchtlinge Wiens. Für ihr Engagement wurde sie mehrfach ausgezeichnet, u. a. mit dem UNHCR-Flüchtlingspreis.

Weiterlesen …Benefizaktionen, Wohnungen und Beratung für obdachlose Flüchtlinge

Pensionierte Lehrer_innen helfen Flüchtlingen

Während die CSU in Kreuth darüber berät, wie man die Zahl der Flüchtlinge in Deutschland am besten eindämmt, haben Mitglieder des Bayerischen Lehrer- und Lehrerinnenverbands BLLV längst beschlossen, ganz praktisch und ehrenamtlich christliche Nächstenliebe walten zu lassen, und zwar mit dem, was Lehrer_innen besonders gut können: Unterrichten.

Weiterlesen …Pensionierte Lehrer_innen helfen Flüchtlingen

Translate »